Hebammenschule

Für den Menschen

Die Hebammenschule der Christlichen Bildungsakademie für Gesundheitsberufe Aachen GmbH ist eine staatlich anerkannte Schule. Sie ist angelehnt an die gynäkologische/geburtshilfliche Abteilung des Luisenhospitals. Die Hebammenschule verfügt über 30 Ausbildungsplätze, verteilt auf 2 Kurse. Die Ausbildung wird durch 3 hauptamtliche Lehrerinnen und mehrere nebenamtliche Dozenten begleitet. Die 30 Auszubildenden werden auf der Basis des Hebammengesetzes und der empfehlenden Ausbildungsrichtlinien für Hebammenschule in NRW ausgebildet.

Dieses Modellprojekt wurde neben unserer Schule, von fünf weiteren Schulen in NRW in der Zeit von 2007 - 2011 umgesetzt. Die Ausbildung qualifiziert zur umfassenden Hebammenarbeit, von Schwangerenbetreuung mit Kursangeboten, über Geburtshilfe bis zur Wochenbettbetreuung. Dabei wird sowohl in der theoretischen als auch in der praktischen Ausbildung großer Wert auf eine individuelle Betreuung der Frauen und Familien gelegt. Basis hierfür sind die aktuellsten Empfehlungen und Richtlinien.

Nach Abschluss der Ausbildung besteht an der katholischen Fachhochschule in Köln, die Möglichkeit den Bachelorstudiengang - Bachelor of Midwifery- zu absolvieren.

Leitung

Informationen

Berufsbild

Ein Beruf mit Perspektiven

Hebamme – Beruf mit Zukunft?

JA – auch wenn in der Presse, in Funk und Fernsehen darüber debattiert wird, dass Hebammen aussterben, bleibt die Hebamme / der Entbindungspfleger ein Beruf mit Zukunft

JA – denn wir sind alle geboren und unsere Mütter brauchten Hilfe bei ihren Geburten, diese Hilfe wollen Hebammen / Entbindungspfleger leisten

JA – denn Frauen haben ein Recht auf freie Wahl des Geburtsortes, diese Wahl wollen Hebammen / Entbindungsspfleger möglich machen.

JA – denn es gibt viele Möglichkeiten als Hebamme/Entbindungspfleger zu arbeiten

Tätigkeiten und Perspektiven

Als angestellte Hebamme

  • im Krankenhaus, im Kreißsaal oder auf der Wochenstation

In Hebammenpraxis oder Geburtshaus

  • mit oder ohne Geburtshilfe
  • Hausgeburten
  • Vor- und Nachsorge, Betreuung der Schwangeren und der Wöchnerinnen mit den Neugeborenen nach der Geburt

Als Beleghebamme

  • oft in Kombination mit Vor- und Nachsorge
  • Begleitung der werdenden Familien zur Geburt ins Krankenhaus

Als Familienhebamme

  • Nach einer Weiterbildung
  • Spezielle Betreuung von Familien in besonderen oder schwierigen Lebenslagen

Als Lehrhebamme

  • Unterrichten an Hebammenschulen
  • Nach mehrjähriger Praxis
  • Nach pädagogischer Weiterbildung
  • Nach pädagogischem Studium

Mit einem Bachelor-/ Masterabschluss

  • Akademischer Abschluss
  • Erleichtert die Arbeit im Ausland
  • Angleichung an die EU-Richtlinien

Voraussetzungen

Mindestalter:
vollendetes 17. Lebensjahr

Schulbildung:
1. Fachoberschulreife, Fachhochschulreife oder Abitur; 
2. Hauptschulabschluss mit anschließendem Besuch einer 2-jährigen Pflegevorschule oder mit abgeschlossener Berufsausbildung von mindestens 2 Jahren Dauer.

Eignung
Nachweis über körperliche und geistige Gesundheit mit Eignung zur Ausübung des Berufes der Hebamme.Ein Praktikum in einer geburtshilflichen Abteilung ist empfehlenswert, jedoch keine Bedingung.

Ausbildungsverlauf

Die Ausbildung ist nach dem Hebammengesetz und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Hebammen geregelt. Es wird ein schriftlicher Ausbildungsvertrag abgeschlossen. 

Der theoretische Unterricht umfasst 1600 Stunden; überwiegend im Blocksystem

Die praktische Ausbildung (3000 Stunden) erfolgt:

  • in der Entbindungsabteilung
  • auf der Wochenstation und Neugeborenenabteilung
  • auf einer operativen und einer nichtoperativen Station
  • im Operationssaal
  • in der Kinderklinik im Klinikum Aachen
  • im Externat bei einer freiberuflichen Hebamme
  • im Externat in einem kooperierenden Kreißsaal

Im Verlauf der Ausbildung findet eine Studienfahrt statt, hierbei ist das Organisationstalent des Kurses gefragt, da jeder Kurs sein eigenes Ziel auswählt und den Ablauf der Studienfahrten gestaltet, bisherige Ziele: Brügge, Amsterdam, Wien, Stockholm,.... Spannend ist es hierbei zu erfahren, wie in anderen Ländern die Ausbildung organisiert ist und die Arbeitsweise der Hebammen dort aussieht.

      Bewerbung und Ausbildungsbeginn

      Nächster Kursbeginn: 
      1. Oktober 2016

      (in den nächsten Jahren: 1. Oktober 2017,2019, 2020, 2022 usw.)

      Bewerbungszeitraum
      1.9. – 30.11.2015

      (Bewerbungszeitraum ist dann: 1.9. – 30.11. 2016, 2018, 2019, 2021 usw.)

      • Bewerbungsschreiben
      • tabellarischer Lebenslauf (handgeschrieben)
      • Schulabschluss- bzw. laufendes Jahres- oder Halbjahreszeugnis
      • Arbeitszeugnisse und sonstige Tätigkeitsnachweise 

      Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerber ausgewählt und zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. 

      Hinweis: Bewerbungsunterlagen, die außerhalb des Bewerbungszeitraums eingehen, können nicht berücksichtigt und werden nur dann zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Umschlag beigefügt wurde.

      Bewerbungsadresse:

      Christliche Bildungsakademie für Gesundheitsberufe
      Hebammenschule
      Boxgraben 99
      52064 Aachen

      Allgemeine Informationen

      Weitere Informationen erhalten Sie über das Sekretariat der Christlichen Bildungsakademie für Gesundheitsberufe.

      Sekretariat:

      Frau Wüsten; Frau Gögge
      T +49 (0) 241 / 414 - 2321
      (s. Ansprechpartner)

      Die Bruttovergütung beträgt ab 1.7.2015:

      Ausbildungsjahr    975,69 €
      Ausbildungsjahr 1.037,07 €
      Ausbildungsjahr 1.138,38 €

      Historie der Schule

      • Der Evangelische Krankenhausverein zu Aachen von 1867 beschließt die Gründung der Hebammenschule am Luisenhospital unter seinem Vorsitzenden, Herrn Konsul Hugo Cadenbach.
      • 1.10.1983 Die ersten Schülerinnen beginnen ihre Ausbildung unter der Ärztlichen Leitung der Frauenklinik, Herrn Professor Dr. Claus B. Goecke.
      • 1.1.1995 Frau Susanne Peters übernimmt zunächst die kommissarische Leitung der Schule; April 1997 erfolgt die offizielle Ernennung zur leitenden Lehrhebamme.
      • 1.5.1996 Dr. Dirk Crommelinck übernimmt als Chefarzt der Frauenklinik das gemeinsam mit Fr. Peters ausgeführte Amt der Schulleitung.
      • 1.10.2008 25-jähriges Jubiläum Der 17. Kurs durchläuft z. Zt. die Hebammenschule; der 18. Kurs beginnt seine dreijährige Ausbildung.
      • 1983 - 2008 260 Schülerinnen haben bislang die Ausbildung antreten können und sich gegen ihre Mitbewerberinnen auf jeweils 15 Stellen je Kurs durchgesetzt.
      • 2007-2011 Modellschule des Landes Nordrhein-Westfalen zur Umsetzung der Empfehlenden Ausbildungsrichtlinien NRW 2012 Gründung der Bildungsakademie
      • 01.01.2014 Gründung der CBG, christliche Bildungsakademie für Gesundheitsberufe Aachen GmbH - der 20. Kurs schließt seine Ausbildung ab

      Ansprechpartner

      Kontaktieren Sie uns

      Christliche Bildungsakademie für Gesundheitsberufe
      Hebammenschule
      Boxgraben 99
      52064 Aachen

      Sekretariat
      Frau Wüsten; Frau Gögge
      T +49 (0) 241 / 414 - 2321
      F +49 (0) 241 / 414 - 2439
      E-Mail senden