Glossar

Glossar

Bronchoskopie

Definition:

Eine Bronchoskopie, auch Lungenspiegelung genannt, ist ein medizinisches Verfahren zur Erkennung und weiteren Definition von Erkrankungen der Lunge sowie der Atemwege. Besonders wichtig ist diese Untersuchung bei dem Verdacht des Vorliegens eines Lungenkrebses, um die Diagnose zu klären und die Ausbreitung auf benachbartes Gewebe und andere Organe zu bestimmen.

Die Untersuchung wird mit Hilfe eines Bronchoskops durchgeführt, ein flexibler Schlauch von etwa 3-6 mm Durchmesser, welcher durch die Nase oder alternativ durch den Mund, über den Rachen in die Luftröhre geschoben wird. Neben der bildlichen Darstellung auf einem Monitor, kann der behandelnde Arzt zusätzlich mit Hilfe von kleinen Zangen und Bürsten Gewebe entnehmen.

Dieses Verfahren ist schmerzfrei, die Gabe eines leichten Schlafmittels ist möglich. Die Untersuchung dauert ca. 30 Minuten. Vorab wird dem Patienten ein Spray in den Rachen verabreicht, welches den Husten- und Würgereiz unterdrückt. Der Patient sollte vier Stunden vor der Untersuchung nüchtern sein und auch nicht mehr geraucht haben.

zurück

Alle Glossareinträge