Glossar

Glossar

Sauerstofflangzeittherapie

Definition:

Als Sauerstofflangzeittherapie, kurz LOT oder LTOT wird die langfristige und tägliche Zufuhr von Sauerstoff bezeichnet, insbesondere bei Erkrankungen, bei denen im arteriellen Blut ein schwerer chronischer Sauerstoffmangel (Hypoxämie) besteht. Diese Anwendung kann die Überlebensdauer und die Lebensqualität des Patienten deutlich erhöhen bzw. verbessern.

Der Sauerstoff wird über eine Nasenbrille (eine nicht abgedichtete Nasensonde aus Kunststoff) zugeführt, wobei die Menge des Sauerstoffes in Liter individuell ermittelt wird.

zurück

Alle Glossareinträge