Maßarbeit - ein Patient, ein Implantat

Meldung  |  26.07.2017

Wie Sie mit einem patientenindividuellen Knie-Implantat Lebensqualität zurückgewinnen

Patienteninfoveranstaltung

Dienstag, 5. September (18 Uhr)
Burg Rode
Burgstraße 5, Herzogenrath  

Mittwoch, 6. September (18 Uhr)
Forum M, in der Mayerschen Buchhandlung,
Buchkremerstraße  1-7, Aachen  

Programm

Eine Knieprothese sollte nur dann eingesetzt werden, wenn der Patient dauerhaft unter starken Schmerzen leidet  und konservative Verfahren keine ausreichende Linderung verschaffen.  Dann kann mit einem Implantat verloren gegangene Lebensqualität zurückgewonnen werden. Wurden bis vor wenigen Jahren ausschließlich Standardprothesen in unterschiedlichen Größen verwendet, setzt das Team der Klinik der Unfallchirurgie und Orthopäde des Luisenhospitals als erste Klinik in der Region Aachen seit vielen Jahren auch auf Maßarbeit. Diese Implantate werden vor der Operation für jeden Patienten individuell angefertigt. Dadurch passen Implantat und Gelenkknochen nahezu genauso perfekt wie zuvor das Originalgelenk zusammen.  

Die Vorteile  

·           individuell für die Anatomie des Patienten maßgefertigt
·           minimalinvasives Verfahren mit minimalen Trauma
·           Erhalt von Knochen und Knorpel
·           potenziell geringere Schmerzen nach der OP
·           kürzere postoperative Rehabilitation

Weitere Infos zum Endoprothetik-Zentrum