Entlastende Therapiemaßnahmen beim Diabetischen Fußsyndrom

Sprechen Sie uns an!

Sekretariat CBG

Frau Mariele WüstenT +49 (0) 241 / 414 - 2321F +49 (0) 241 / 414 - 2439
Sprechen Sie uns an!

Sekretariat CBG

Frau Eva Müther-PetersT +49 (0) 241 / 414 - 2116F +49 (0) 241 / 414 - 2439

Entlastende Therapiemaßnahmen beim Diabetischen Fußsyndrom

Theorie und Praxis

Der diabetische Fuß ist durch die Hauptfaktoren Neuropathie und Angiopathie an muskuloskelettalen Strukturen verändert, in Folge treten Kompensationszeichen unterschiedlichen Ausmaßes auf. Häufig ist der Podologe im therapeutischen Setting der Erste, der diese Defizite erkennt und dokumentiert. Damit weitere Schäden vermieden werden, können Podologen hier präventiv Therapiemaßnahmen einsetzen. Diese werden in der Fortbildung praxisnah in Theorie und Praxis in Bezug auf das diabetische Fußsyndrom vorgestellt.

Inhalte der Fortbildung:
 

  • Präventive Fußmobilisation, unterschiedliche Methoden im podologischen Behandlungsfeld
  • Techniken zur Fußmassage
  • Verfahren zum Tapen
  • Druckentlastung
  • Aktive Übungen – vermitteln von Handgriffen, die zur Prävention eingesetzt werden können.


Termin11.Januar 2020
Fortbildungspunkte     8
Teilnehmerzahlmax. 18
Gebühr165 € ink. Verpflegung (inklusive Erfrischungsgetränke, Kaffee / Tee, Mittagessen und kleiner Imbiss)
ReferentinNicolè Ewers B.Sc.; Podologin / sektorale Heilpraktikerin

Anmeldeformular zur Fortbildung in der PodologieAnmeldeformular184.65 KB | PDF
Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand