Coronavirus

Informationen zur aktuellen Situation

Coronavirus

Informationen im Luisenhospital

Wir informieren Sie über unsere Kanäle und halten Sie auf dem Laufenden! Alle Informationen finden Sie auf dieser Seite.
Des Weiteren möchten wir Sie daran erinnern, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Denken Sie an die AHACL-Regel: Abstand, Hygiene, Alltagsmasken, Corona-Warn-App und Lüften. Die Maskenpflicht gilt zu jeder Zeit auf dem gesamten Geläde. Gemeinsam schaffen wir das!

Der Zutritt in das Luisenhospital ist für BesucherInnen aktuell nur mit einem negativen Coronatest möglich. Bitte beachten Sie die weiteren Information in der unten stehenden Rubrik "Besuch von Patienten/Innen"

Wir danken für Ihr Verständnis. 

Übersicht

Informationen in der Übersicht

 Aktuell befinden sich 18 positive Covid19-Fälle in unserem Haus; davon sind vier PatientInnen auf der Intensivstation. In der Stadt Aachen und der Städteregion sind über alle Krankenhäuser 116 stationäre Covid19-Fälle zu verzeichnen; davon 35 auf der Intensivstation.

Unsere Task-Force trifft sich regelmäßig. Hier tauscht sich der gesamte Vorstand, die Pflegedirektion, der Ärztliche Direktor, die Chefärzte der Lungenklinik sowie der Medizinischen Klinik, die Notaufnahme sowie die Hygieneabteilung aus und stimmt sich engmaschig ab. Die aktuellen Beschlüsse finden Sie hier auf dieser Seite. 

Hier finden sie die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
Sie möchten eine/n Patientin/en im Luisenhospital besuchen. Das ist unter besonderen Voraussetzungen möglich. Bitte beachten Sie, dass ab dem 19. April 2021 alle BesucherInnen:

  • einen negativen Test vorlegen müssen, der nicht älter als 24 Stunden ist
  • diese eine Corona Impfung nachweisen kann (Erste und zweite Impfung sind erfolgt. Die zweite Impfung ist mindestens 14 Tage her
  • der/die BesucherIn eine hinter sich liegende Covid-19 Erkrankung, mit zum Beispiel eineem positiven PCR Testergebnis, nachweisen kann (Dieses muss mindestens 28 Tage alt aber nicht älter als sechs Monate sein)
  • Nachweis eines positiven Corona Testergebnisses (PCR Test) in Verbindung mit dem Nachweis einer Corona Impfung. Diese muss mindestens 14 Tage zurückliegen. 

    Ausnahmen sind werdende Väter, begleitende Personen von Sterbenden sowie Einzelfallentscheidungen. Des Weiteren ist eine Voraussetzung das vorherige Ausfüllen eines Fragebogens. Wenn Sie uns bei der Unterstützung der Prozesse helfen und eine eventuelle Wartezeit vor Ort vermeiden möchten, bitten wir Sie vorab, den Fragebogen auszudrucken und ausgefüllt mitzubringen. Sollte das nicht möglich sein, besteht ebenfalls vor Ort die Gelegenheit einen Fragebogen auszufüllen. Falls Sie hier eine Frage wahrheitsgemäß mit "Ja" beantworten, ist ein Besuch im Haus aktuell leider nicht möglich. Sie müssen uns schriftlich die Richtikeit Ihrer Angaben bestätigen. Den Fragebogen zum Download finden Sie hier: Fragebogen Besucherscreening Luisenhospital Aachen. Eine weitere Voraussetzung ist das Einhalten der Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Diese werden Ihnen vor Ort ausgehändigt und Sie bestätigen uns schriftlich, dass Sie diese verstanden haben und einhalten werden. Zu Ihrer Sicherheit und gemäß einer Verodnung des Landes NRW weisen wir folgende Verhaltensregeln an: 
  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes ist im gesamten Krankenhaus verpflichtend.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers sowie des Hauses.
  • Halten Sie die allgemeinen Hygienestandards (Nies- und Hustenetikette, Vermeiden von Körperkontakt wie Händeschütteln) ein.
  • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein.
  • Falls Sie Symptome entwickeln (wie etwa Husten, Schnupfen, erhöhte Temperatur oder eine Geruchs- und/oder Geschmacksstörung), melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt und sehen Sie von einem erneuten Patientenbesuch ab.
  • Die Besuchszeit ist begrenzt auf insgesamt zwei Stunden im Zeitraum von 12 bis 18 Uhr.
  • Pro Tag und Patient ist nur ein BesucherIn zugelassen. Es ist erlaubt, dass ein Kind in Begleitung eines Erwachsenen das Haus als Besucher betreten darf. Bitte sprechen Sie sich hier in Ihrem Familien- und Freundeskreis ab.
  • Die Isolationsbereiche auf der 8. Etage sind vom Besuch ausgeschlosssen. 
  • Sonderregelung Intensivstation: ab dem 5. März 2021 ist ein Besucher pro Tag, pro Patient auf der Intensivstation wieder erlaubt. Der Besucher muss asymptomatisch sein und während der gesamten Aufenthaltszeit, auch am Krankenbett einen Mund- und Nasenschutz tragen. 


Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen alles Gute.
Bleiben Sie gesund!

Das Land NRW hat verfügt, dass im Eingangsbereich der Krankenhäuser ein Screening durchgeführt werden muss. Unser Eingangsbereich wurde dementsprechend umgestaltet. Patienten, die uns ab sofort aufsuchen, müssen einen Fragebogen ausfüllen. Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

In Corona-Zeiten werden viele Gesundheitsdienstleistungen eingestellt, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Doch es darf dabei nicht vergessen werden, dass viele Menschen starke Schmerzen und Beschwerden haben, die mit dem Virus nicht in Zusammenhang stehen. Auch sie benötigen kompetente Ansprechpartner und eine adäquate Behandlung – ohne dem Risiko ausgesetzt zu werden, sich mit Covid-19 zu infizieren. Das Luisenhospital hat deshalb ein ambulantes Sprechstunden-Zentrum aufgebaut, indem losgelöst vom regulären Krankenhausbetrieb Patientinnen und Patienten mit höchstmöglichen Schutzvorkehrungen behandelt werden können. Ärztinnen und Ärzte der Chirurgischen Klinik und der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sind in der Weberstraße 6 im Einsatz sein. Weitere Informationen finden Sie hier: Sprechstunden-Zentrum

Der Kassenärztliche Notdienst findet weiterhin im Bereich der Luisensäle statt. Getrennt vom Luisenhospital erfolgt hier der Zugang weiterhin über die Weberstraße 10. Die ambulante Notdienstpraxis hat die üblichen Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 19 bis 22 Uhr; Mittwoch und Freitag von 14 bis 22 Uhr und Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 22 Uhr. Patienten mit Symptomen einer Atemwegserkrankung, die unsere Notfallambulanz aufsuchen, werden zum Schutz ebenfalls in diesen Bereich geleitet und dort behandelt.
 

Unser Chefarzt der Pneumologie, Dr. med. Björn Schwick, leitet die Isolationsstation mit seinen sechs Oberärztinnen und Oberärzten.
Wir haben dieIsolationsstation auf die 8. Etage ausgeweitet. Hier sind keine Besucher zugelassen.

Sie stehen vor einer stationären Aufnahme in unserem Haus? Aufgrund der aktuellen Pandemielage müssen Sie 72 Stunden bzw. drei Tage vor Ihrer Aufnahme einen Abstrich bei uns im prästationären Abstrichzentrum (PAZ) machen lassen. Weitere Informationen, sowie Öffnungszeiten und eine Wegbeschreibung finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund! Ihr Luisenhospital Aachen

Am Montag, 02.11.2020 öffnet im Aachener Tivoli ein Gemeinsames Abstrichzentrum (GAZ) der StädteRegion Aachen und der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Anmeldung /Terminbuchung ist ab sofort schon über das hier in dieser Seite verlinkte Formular möglich. Im Formular wird auch der Grund für die gewünschte Testung abgefragt. (Quelle:Städteregio Aachen)

Hier ist der Link zur Terminvereinbarung.

 

Hinweise und Informationen zum GAZ

  • Sämtliche Testfälle die in der RechtsVO vorgesehen sind, können im GAZ getestet werden.
  • Symptomatische und asymptomatische Personen werden vor Ort sauber getrennt, eine Ansteckung ist nicht möglich.
  • Auch Kontaktpersonen ersten Grades werden im Tivoli getestet. Diese allerdings bekommen ihren Termin NICHT über das Online-Formular, sondern direkt über das Gesundheitsamt, das ja jede Kontaktperson telefonisch informiert.
  • Besucher mit Termin im Abstrichzentrum parken im Parkhaus hinter dem Fußballstadion. Es gibt ein kostenloses Auslassticket an der Anmeldung.
  • Die Tests im GAZ sind kostenfrei.
  • Auch nach der Eröffnung des GAZ sind die Hausärzte zur Testung berechtigt.
  • Auch nach der Eröffnung des GAZ werden mobile Teams in den Heimen unterwegs sein.
  • Die Krankenhäuser führen Tests bei der Aufnahme und bei Entlassung in ein Heim weiterhin selbst durch.
  • Testwillige müssen über eine deutsche Krankenversicherung verfügen. Unter dieser Bedingung können auch Menschen mit Wohnsitz in B oder NL getestet werden.

 

Wir stehen im regelmäßigen Austausch mit dem Krisenstab von Stadt und StädteRegion Aachen und stimmen alle Maßnahmen zum Schutz von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern regelmäßig ab. An dieser Stelle gilt dem Team für ihren unermüdlichen Einsatz unser Dank!

Die Leitung der in der StädteRegion und Stadt Aachen ansässigen Kliniken und Krankenhäuser besprechen mit den zuständigen Experten der Krisenstäbe in einer turnusmäßigen Sitzung die aktuelle Corona-Lage.

Leider ist das Caféhaus Luise aufgrund der aktuellen Verordnung ebenfalls voraussichtlich bis Ende November geschlossen. 

Durch den aktuellen Teil-LockDown wird auch der Kursbetrieb in unserem Gesundheitszentrum Treffpunkt Luise eingestellt.

Gerne können Sie sich auf der Seite https://www.treffpunkt-luise.de/ über die aktuelle Situation informieren.

Aufgrund der aktuellen Pandemie sind auch die Außentermine des Blutspendedienst des Universitätsklinikum Aachen eingeschränkt. Frühestens ab dem dritten Quartal 2021 wieder Außentermine bei uns im Luisenhospital statt. Dennoch sind viele Patienten auf Ihre Blutspende angewiesen, daher können Sie auch weiterhin in den Räumlichkeiten der Universitätsklinik Aachen Blut spenden. 

Ort |  Seminarraum, Ebene E, Gang C (am Aufzug C5, Flur 46), Universtiätsklinikum Aaachen, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen
 

WochentagZeit
Montag12.30 bis 19.30 Uhr
Dienstag11.30 bis 19 Uhr
Mittwoch 12.30 bis 19.30 Uhr
Donnerstag12.30 bis 19.30 Uhr
Freitag7.30 bs 12.30 Uhr


Terminvergabe | Eine Terminreservierung ist über die Blutspende-App Balu möglich

Weitere Informationen | Weitere Informationen zur Blutspende, speziell im Hinblick auf Covid-19 erhalten Sie hier