Pflegeschule

Sprechen Sie uns an!
Sekretariat Frau Wüsten

Sekretariat CBG

Frau Mariele WüstenT +49 (0) 241 / 414 - 2321F +49 (0) 241 / 414 - 2439
Sprechen Sie uns an!
Sekretariat Frau Müther-Peters

Sekretariat CBG

Frau Eva MütherT +49 (0) 241 / 414 - 2321F +49 (0) 241 / 414 - 2439

Die Ausbildung zur/m Pflegefachassistentin/Pflegefachassistent (w/m/d)

Den Menschen immer im Blick

Am 01.01.2020 trat das neue Gesetz über die Pflegeberufe (Pflegeberufegesetz – PflBG) in Kraft. Es wurden die bisherigen Berufsausbildungen der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einer dreijährigen generalistischen Ausbildung mit dem Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ zusammengeführt. So ist ein zukunftsorientierter Pflegeberuf entstanden.

Zusätzlich ist zum 01.01.2021 in NRW die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung Pflegefachassistenz (PflfachassAPrV) in Kraft getreten. Diese ermöglicht einen staatlich anerkannten Abschluss in einem Helferberuf mit eigenverantwortlichen und unterstützenden Aufgabenbereichen. Die Ausbildung dauert ein Jahr.

Jährlich startet an der Pflegeschule der CBG jeweils zum 01. April ein Kurs mit maximal 28 Auszubildenden auf der Grundlage dieser Verordnung. Die Ausbildung erfolgt in enger Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen der stationären Akutpflege (Krankenhäuser) und der stationären und ambulanten Langzeitpflege (Seniorenheime und ambulante Pflegedienste).

Die theoretische Ausbildung erfolgt gemeinsam im Klassenverband. Die praktische Ausbildung wird von der Schule in enger Zusammenarbeit mit den Praxiskoordinatoren der Einrichtungen organisiert und koordiniert. Während der praktischen Ausbildung werden die Auszubildenden von den Praxisanleitenden und besonders befähigten Pflegefachkräften der Einrichtungen angeleitet und von den Lehrkräften der Pflegeschule begleitet.

Grundlage der Ausbildungsqualität in unserer Pflegeschule ist die enge Verknüpfung von theoretischer und praktischer Ausbildung mit entsprechenden Lernmethoden und die intensive Zusammenarbeit der verschiedenen Lernorte.

Der hilfe- und pflegebedürftige Mensch steht in seiner speziellen Situation mit seinen individuellen Bedürfnissen im Vordergrund aller Überlegungen im Unterricht und in den unterschiedlichen Versorgungssettings.

Regina Nienhaus
Leitung PflegeschuleT +49 (0) 241 / 414 - 2382E-Mail senden
Jochen Vennekate
Leitung PflegeschuleT +49 (0) 241 / 414 - 2321E-Mail senden

NEWSLETTER

Immer auf dem neuesten Stand