Die Technische Ausstattung der Anästhesiologie und Intensivmedizin ist auf dem höchsten Stand.

Intensivstation

Sprechen Sie uns gerne an!
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Intensivstation

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass medizinische Auskünfte nicht am Telefon gegeben werden können.T +49 (0) 241 / 414 - 2393

Unsere Intensivstation

Informationen für Patienten und Angehörige

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen helfen, Arbeitsweisen und Abläufe auf unserer Intensivstation besser zu verstehen. Wir wünschen uns, Ihnen hiermit einen Teil Ihrer Sorgen und Ängste nehmen zu können. Es kann und soll jedoch nicht das persönliche Gespräch mit dem pflegerischen und ärztlichen Team ersetzen. 


Patienten- und Angehörigeninformationen
In diesem Informationsfaltblatt haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen für Patienten und Angehörige zusammengestellt.
Sollten Sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen. 

Patienten- und Angehörigeninformationen

Die Besuchszeiten sind täglich von 12 bis 21 Uhr. Melden Sie Ihren Besuch über die Gegensprechanlage an. 
Der Besuch sollte sich auf max. zwei Personen beschränken. Die Dauer und Häufigkeit Ihrer Besuche hängt auch immer vom Zustand des Patienten ab. Kinder unter 14 Jahren dürfen die Intensivstation nur nach Rücksprache mit dem Personal besuchen. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen und desinfizieren sich Ihre Hände vor und nach jedem Besuch.

Die Intensivstation befindet sich auf der ersten Etage. Folgen Sie den Hinweisschildern Intensivstation/Besuchereingang
Sie können jederzeit anrufen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aus rechtlichen Gründen am Telefon keine detaillierten Auskünfte gegeben werden können.

Für die Weitergabe von Informationen innerhalb der Familie empfehlen wir einen „Hauptansprechpartner“ zu benennen, der persönlich und telefonisch mit dem Personal der Intensivstation Kontakt hält. Es hat sich gezeigt, dass
so Missverständnisse vermieden werden können und die Effektivität des Informationsaustausches steigt. Wir verzichten bewusst auf Telefone am Patientenbett, um den PatientInnen möglichst viel Ruhe einzuräumen.
 

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände vor und nach dem Besuch. Wandspender mit Desinfektionsmittel befinden sich im Eingangsbereich, vor und in jedem Patientenzimmer.
 

Technik
Eine Intensivstation ohne technische Geräte ist heutzutage undenkbar. Als PatientIn sind Sie mit einer Vielzahl von Kabeln und Schläuchen verbunden. Sie dienen der kontinuierlichen Medikamenten- und Infusionsgabe sowie der Überwachung.

Monitoring
Die Kreislaufparameter werden über den Monitor am Patientenbett angezeigt, gespeichert und gleichzeitig auch an die zentrale Monitoranlage übertragen. So ist gewährleistet, dass ein Patient optimal überwacht ist, auch wenn wir uns nicht immer im Zimmer befinden.
 

Bei einigen Patienten muss die Atmung durch ein Gerät unterstützt werden. Dieses Gerät ist über Beatmungsschläuche mit dem Patienten verbunden. Dadurch ist das Sprechen nicht möglich. Nach dem Entfernen des Beatmungsschlauches ist das Sprachvermögen wiederhergestellt. Die Dauer einer Beatmung hängt individuell von der Erkrankung und dem allgemeinen Zustand unseres Patienten ab. 
 

Alles, was Sie zur täglichen Körperpflege benutzen, (z. B. Kulturtasche mit Zahnbürste und Creme, Kamm oder Bürste, Rasierapparat, Parfum etc.) können Sie auch auf der Intensivstation verwenden. Falls Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie gerne das Pflegepersonal. Für Wertsachen können wir keine Haftung übernehmen.
 

Sie unterstützen den Heilungsprozess positiv, indem Sie
• mit Ihrem Angehörigen in gewohnter Weise sprechen,
• ihn berühren und die Hand halten,
• Fotos und Bilder aus dem privaten Umfeld mitbringen.
 

NEWSLETTER

Immer auf dem neuesten Stand