Intensivpflege und Anästhesie

Sprechen Sie uns an!

Sekretariat CBG

Frau Mariele WüstenT +49 (0) 241 / 414 - 2321F +49 (0) 241 / 414 - 2439
Sprechen Sie uns an!

Sekretariat CBG

Frau Eva Müther-PetersT +49 (0) 241 / 414 - 2116F +49 (0) 241 / 414 - 2439

Weiterbildungsverlauf

Wie läuft die Weiterbildung ab?

Die Weiterbildung gliedert sich in praktische und theoretische Ausbildungsanteile.
Die Weiterbildung ist ausgerichtet auf die Besonderheiten der Pflege im Bereich der Intensivstationen und Anästhesie. Sie schult auch den Umgang mit belastenden Situationen.

Die Theorie umfasst 720 Stunden Unterricht à 45 Minuten, davon sind 138 Stunden sog. Selbstlernstunden. Der theoretische Unterricht verteilt sich über 16 Blockwochen innerhalb von zwei Jahren und ist in 12 Module gegliedert:

  • Fallsteuerung im Sinne von Bezugspflege / Beziehungsgestaltung
  • Fallsteuerung im Bereich der Intensivpflege bzw. der Pflege in der Anästhesie
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen mit bewusstseins-, wahrnehmungs- und entwicklungsbeeinträchtigten Menschen
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen mit atmungsbeeinträchtigten Menschen
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen mit herzkreislaufbeeinträchtigten Menschen
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen mit abwehrgeschwächten und an Infektionen leidenden Menschen
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen mit bewegungsbeeinträchtigten Menschen
  • Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen mit Menschen mit Beeinträchtigung der Ernährung, der Ausscheidung und des Stoffwechsels
  • Professionelles Handeln im prä-, intra- und postoperativem Umfeld
  • Prozesssteuerung / Projektmanagement
  • Steuerung des eigenen Lernens / Eigene Lernwege gestalten

Die Module werden jeweils in unterschiedlichen Prüfungsformen abgeschlossen. Die Ergebnisse der Modulprüfungen fließen in Form einer Gesamtnote mit in die Bewertung der staatlichen Abschlussprüfung ein.

Der Praxisteil der Weiterbildung wird in den betreffenden Verbundkrankenhäusern absolviert. Er umfasst 2100 Stunden à 60 Minuten. Davon müssen jeweils mindestens 400 Stunden im Bereich der Anästhesie, der operativen bzw. internistischen Intensivpflege (alternativ 800 Stunden interdisziplinäre Intensivpflege) geleistet werden. Zur Erfüllung der normativen Vorgaben in Bezug auf die Fachabteilungen eines Krankenhauses kann auch ein zeitweiliger praktischer Einsatz in einem anderen Haus des Kooperationsverbundes in Frage kommen. Die Praxisbegleitung wird durch anleitende Pflegefachkräfte auf den einzelnen Stationen bzw. Abteilungen gewährleistet. Darüber hinaus finden begleitende Praxisbesuche durch die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen der Bildungsakademie statt.

Newsletter

Immer auf dem neuesten Stand