Logopädie

Logopädie

Was ist Logopädie?

In der logopädischen Abteilung behandeln wir Kommunikationsstörungen im weiteren Sinne sowie Störungen des Schluckens und Lähmungen der Gesichtsmuskulatur. Dies betrifft in der geriatrischen Rehabilitation meist Patienten mit neurologischen Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, M. Parkinson, etc.). Funktionsstörungen in diesen Bereichen können zu erheblichen Folgen im Alltag führen.

Woran arbeiten wir?
In der Behandlung von Kommunikationsstörungen fördern wir alle kommunikativen Möglichkeiten des Patienten. Das Ziel der Therapie besteht darin, dass sich der Betroffene möglichst selbstständig mitteilen und am Alltagsgeschehen teilnehmen kann. Ein sozialer Rückzug soll vermieden werden. Dazu beraten wir gerne auch Angehörige und beziehen sie in die Therapie mit ein. Bei Schluckstörungen unterstützen wir Patienten sowohl in Einzeltherapien als auch bei den Mahlzeiten.
 
Die Kostform wird regelmäßig an die Leistungen des Patienten angepasst. Hierbei soll eine ausreichende Nahrungsaufnahme erreicht und die Lunge vor Eindringen von Nahrung geschützt werden. In der Therapie werden die Funktionen trainiert, die für ein sicheres Schlucken benötigt werden. 

Eine logopädische Behandlung wird in stationärer und teilstationärer Form (Tagesklinik) angeboten. Darüber hinaus ist auch eine Behandlung in ambulanter Form nach Verordnung des Hausarztes möglich. Unser logopädisches Team besteht derzeit aus vier Logopädinnen.

Leistungsangebot der Logopädinnen:

  • Klinische Diagnostik bei Sprech-, Sprach-, Stimm- und Schluckstörungen
  • Instrumentelle Diagnostik in Zusammenarbeit mit Ärzten (Schluckendoskopie, Videofluoroskopie)
  • Einzeltherapie bei Sprech-, Sprach-, Stimm- und Schluckstörungen
  • Gruppentherapie
  • Dysarthriegruppe, Aphasiegruppe
  • Therapeutische Essensbegleitung
  • Angehörigenberatung
  • Vermittlung weiterführender ambulanter Therapie

Dorothee Koenen
Ltg. Ergotherapie/LogopädieT +49 (0) 241 / 414 - 2613E-Mail senden